< November 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Berufliche Bildung am Gymnasium Trudering

1. Berufspraktikum

Die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 10 nehmen an einem verpflichtendem Berufspraktikum teil.

Wir erhoffen uns, dass der Einblick in die Arbeitswelt durch das Berufspraktikum das Thema „Berufs- und Studienwahl“ stärker in den Fokus der Schülerinnen und Schüler rückt. Sie sollen während des Praktikumszeitraumes in den Alltag eines Unter­nehmens und in einfache Arbeitsprozesse einbezogen werden. So erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, den Arbeitsalltag, Berufe und Arbeitsplätze, Pflichten und Arbeitsbedingungen kennen zu lernen.

Im Fach Wirtschaft und Recht wird das Thema Berufswahl und Berufsvorbereitung bereits in der Jahrgangsstufe 9 ausführlich besprochen. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei verschiedene Infor­mationsbereiche und -quellen für die Berufswahl kennen. Sie erfahren, wie man Bewerbungsunterlagen erstellt, wie ein Vorstellungsgespräch ablaufen kann bzw. wie man sich auf ein solches Gespräch vorbereitet. Das Betriebspraktikum soll in diesem Rahmen noch praxisorientierter und damit nachhaltiger die Bedeutung des Prozesses der Berufswahl verdeutlichen.

 

Termin:
Das Praktikum findet im Schuljahr 2017/2018 vom 07.05.2018 – 18.05.2018 statt.

 

Suche nach einem Praktikumsplatz:

Bei der Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle ist die aktive Mitarbeit der Kinder unerlässlich. Im Zuge eigenverantwortlichen Handelns wünschen wir uns, dass Eltern nur beratend, jedoch nicht proaktiv tätig sind. So soll sich jede/r Schüler/in selbstständig um einen Praktikumsplatz bemühen. Die Praktikumsstelle sollte günstig erreichbar sein und muss innerhalb des MVG-Bereichs liegen. Das Unternehmen sollte vorrangig nach Interessen und Talenten, aber auch nach Aspekten der Praktikabilität (räumliche Nähe, nutzbare Verkehrsmittel etc.) ausgewählt werden. Praktika in elterlichen Betrieben bzw. Betrieben, in denen die Eltern beschäftigt sind, und bei nahen Verwandten sind ebenso ausgeschlossen wie Praktika in Gymnasien.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten von ihrer Wirtschaft- und Rechtlehrkraft ein Begleitschreiben der Schule zur Vorlage bei den Praktikumsunternehmen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Schule nur in Ausnahmefällen – z. B. bei mehrmaliger Ablehnung durch Betriebe – bei der Suche nach einem Praktikumsplatz behilflich sein kann. Unterstützt von den Eltern und vorbereitet durch den Unterricht sollen die Schüler und Schülerinnen bereits in der Vorbereitungsphase konkrete Erfahrungen sammeln. Die eigenständige Suche und die mit einer Bewerbung verbundenen Bemühungen fördern Eigeninitiative und Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler – wichtige Schlüsselqualifikationen, die nicht zuletzt im späteren Berufsleben gebraucht werden.

Der Nachweis des Betriebes über eine Praktikumsstelle muss bis 13.04.2018 bei der Wirtschaft- und Rechtlehrkraft eingereicht werden. Das entsprechende Nachweisformular erhalten die Schüler und Schülerinnen bei ihrer Wirtschaft- und Rechtlehrkraft.

 

Bewertung:

Uns liegt die Ernsthaftigkeit des Betriebspraktikums sehr am Herzen. Aus diesem Grund erwarten wir von den Teilnehmern eine sorgfältige Dokumentation ihres Praktikums, bestehend aus Bewerbungsschreiben und deren Rückantworten, Praktikumsbericht, Praktikumsnachweis und einer abschließenden Kurzpräsentation. Die Bewertung erfolgt im Fach Wirtschaft und Recht.

 

Versicherung:

Da es sich bei dem Praktikum um eine Schulveranstaltung handelt, besteht für alle Teilnehmer/innen eine gesetzliche Unfallversicherung. Darüber hinaus wird von der Schule eine spezielle Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Mit dieser zusätzlichen Versicherung sind die Schülerinnen und Schüler ist Ihr Kind für den Fall versichert, dass im Praktikumsbetrieb von Ihrem Kind ein Schaden verursacht wird. Die Versicherung greift nicht bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten.

 

Während des Praktikums:

Die Beförderung des Schülers/der Schülerin zwischen Wohnung und Betrieb muss sichergestellt sein muss. Die Aufsichtspflicht während des Praktikums übernimmt der jeweilige Praktikumsbetrieb, die Anweisungen des dortigen Betreuers sind zu befolgen. Die Schülerinnen und Schüler nehmen alle Verpflichtungen auf sich, die sich aus der Ableistung eines Praktikums innerhalb des betreffenden Unternehmens ergeben.

Im Krankheitsfall während der Pratikumswoche muss sowohl der Betrieb als auch das Sekretariat des Gymnasiums Trudering unverzüglich informiert werden. Falls das Praktikum aus zwingenden Gründen ab- oder unterbrochen werden muss, so ist dies bitte umgehend dem Ansprechpartner im Betrieb und der Wirtschaft- und Rechtlehrkraft mitzuteilen. Während des Praktikums werden die Schüler von Lehrkräften des Gymnasiums Trudering stichprobenartig besucht.

 

Im Rahmen eines Eltern- und Schülerinformationsabends für die Jahrgangsstufe 10 können Ihre weiterführenen Fragen ausführlich beantwortet werden. Es wird an diesem Abend das Konzept des Betriebspraktikums am Gymnasium Trudering ausführlich vorgestellt. 

Wir hoffen, dass ein Berufspraktikum ein nützlicher Meilenstein auf dem Weg zum richtigen Beruf sein wird und einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung Ihrer Kinder leistet.

 

 


 

 

2. Boys & Girls Day

26.04.2018

An diesem bundesweiten Aktionstag können interessierte Mädchen durch Firmenbesuche Berufe in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften entdecken und einen Einblick in die Arbeit im Labor, in Werkstätten oder Forschungseinrichtungen bekommen. Ziel dieser Aktionen ist es, Mädchen für „typisch männliche“ Berufe zu gewinnen und somit das Berufsspektrum „typisch weiblicher“ Berufe für Mädchen zu erweitern.

Am gleichen Tag, im Rahmen des Boys’ Day, werden auch Veranstaltungen angeboten, um Jungen Einblicke in bislang eher frauenspezifische Berufe zu geben.

Die Schule unterstützt diesen Aktionstag. Allerdings soll gewährleistet werden, dass der Tag in einem geordneten und überschaubaren Rahmen abläuft.

Für Mädchen und Jungen, die am Girls` bzw. Boys´ Day teilnehmen wollen, gelten folgende Regelungen:

==> Die Schüler/innen suchen sich selbstständig einen „typisch männlichen bzw. weiblichen“ Betrieb oder eine soziale Einrichtung aus, die sie besuchen möchten, und lassen sich das Einverständnis des betreffenden Unternehmens für diesen Tag mit einer formlosen schriftlichen Bestätigung zusichern. Damit die Teilnehmer an diesem Tag versichert sind, muss sich das Unternehmen, das an dieser Aktion teilnimmt - falls nicht schon geschehen - auf der Internetseite https://www.girls-day.de/aktool/ez/veranstalter.aspx kostenlos registrieren.

==> Damit der/die Schüler/in am Aktionstag vom Unterricht ganztägig befreit werden kann, müssen die Eltern zusätzlich eine Freistellung vom Unterricht (Beurlaubung) beantragen. Dazu füllen Sie bitte die entsprechenden Originalfomulare aus. Die Originalformulare sind erhältlich bei Frau Wiese oder unter http://material.kompetenzz.net/girls-day und http://material.kompetenzz.net/boys-day

==> Interessante Informationen und Hinweise für Veranstaltungen an diesem Tag gibt es im Internet unter: http://www.girls-day.de und http://www.boys-day.de

 

Teilnehmer geben bitte ausschließlich bei Frau Wiese ab sofort bis spätestens 20.04.2018 folgende Unterlagen ab:

Œ==> Antrag auf Freistellung vom Unterricht mit Nennung des Betriebs/Einrichtung

Verspätete Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden.